Hobbiton

Ja, wir waren in Hobbiton und ja, es war teuer! Ich bin mir nicht sicher ob es das Geld wert war und hätte für satte $80 (etwa 50€) etwas mehr erwartet, interessant war es aber trotzdem.

Hobbiton ist das zu Hause von Frodo und Sam (und den anderen Hobbits) aus Der Herr der Ringe und Der Hobbit. Das Filmset, das zuerst aus Schaumstoff und Pappe bestand, wurde nach dem Dreh von Der Herr der Ringe abgerissen und erst zum Dreh der zweiten Trilogie Der Hobbit in widerstandsfähigen Materialien wieder aufgebaut. Seither ist es eine gigantische Touristenattraktion und Geldquelle, aber naja, auch wir sind hin gefahren. Leider kann man das Set nur in einer geführten Gruppe ansehen und sich nicht frei bewegen, sodass es recht schwer war gute Bilder aufnehmen zu können. Ebenso schade ist es, dass fast alle Kulissen auf der Ostseite eines Hügels liegen, sodass von dem Sonnenuntergang während unserer Führung leider nicht viel zu sehen war. Ein oder zwei ganz brauchbare Fotos sind dabei trotzdem entstanden:

Frodos Haus in Hobbiton

Hobbiton

Morgen werden Jens und ich unsere „Gastfamilie“ verlassen und etwa 2,5h nach Norden fahren zum Hot Water Beach und Cathedral Cove, wo wir vermutlich eine Nacht auf einem Campingplatz verbringen und am Mittwoch Nachmittag dann wieder zurück und in Richtung Opotiki fahren werden.