Marlborough Sounds

Der letzte Post liegt nun schon etwas in der Vergangenheit und einige von euch haben mich auch schon darauf angesprochen. Grund dafür ist es, dass ich die letzten Wochen in Blenheim verbracht habe, wo Jens und Christina auf einem Weingut arbeiteten und es dort zu dieser Jahreszeit nicht so viel Sehenswertes gibt. Inzwischen sind Jens und ich in Nelson, etwa 100km nordwestlich von Blenheim und immer noch im Norden der Südinsel. Christina ist noch in Blenheim und wird am Montag wieder zu uns stoßen.

Der nordöstliche Teil der Südinsel besteht aus den Marlborough Sounds, einem tief verzweigten Netz aus Buchten und Bergen. Dem Höchsten davon, Mount Stokes mit einer Höhe von 1203m, haben wir am Freitag einen Besuch abgestattet. Der Weg, offiziell für 5 Stunden für Hin- und Rückweg veranschlagt, war unglaublich steil und eigentlich nur eine markierte Route quer durch den Wald über Felsen, Wurzeln und Baumstämme. Nur die letzten Meter zum Gipfel sind durch eine offene Graslandschaft. Den Aufstieg haben wir in 1:30h geschafft und hat uns jegliche Kraft gekostet. Das Panorama auf dem kahlen und windigen Gipfel haben wir für etwa eine Stunde genossen, bevor wir wieder zügig absteigen mussten um vor Einbruch der Dunkelheit wieder am Auto zu sein. Als wir etwa die Hälfte des Abstieges geschafft hatten musste ich jedoch feststellen, dass meine Fleecejacke nicht mehr an meinem Rucksack war und irgendwo auf dem Gipfel oder oberen Teil des Weges liegen musste. Doch da es ohnehin schon recht spät und fast dunkel war und unsere Kräfte schon vollkommen erschöpft waren gab es leider keine Möglichkeit für die Jacke umzukehren.

Walking to the peak of Mount Stokes in the Marlborough Sounds

Zwei Wochen zuvor waren wir 1200 Höhenmeter tiefer auf dem Snout Track bei Picton unterwegs und hatten auch dort einen sehr eindrucksvollen Blick durch die Buchten der Marlborough Sounds.

Marlborough Sounds from the Snout Track in Picton

Weiter gehen wird unsere Reise in den nächsten Tagen zum Abel Tasman Nationalpark, wo uns neben einem weiteren Great Walk möglicherweise auch eine Kayak Tour erwarten wird. Ich bin sehr gespannt und freue mich immer von euch zu hören!